"Unsere Gesellschaft gleicht heute einem domptierten Zirkuslöwen, der ganz genau weiß, was er machen muss, um eine Belohnung zu bekommen. Wir alle laufen vordefinierten Erfolgsmaßstäben hinterher und glauben ganz genau zu wissen, welche Schritte für ein Weiterkommen nötig sind. Wir folgen dabei unsinnigen Prozessen, zwängen uns in Konventionen und vermeintliche Regeln - dabei vergessen wir bedauerlicherweise nur allzu oft, worauf es in unserem Leben wirklich ankommt. Leben wir tatsächlich, um einen formal möglichst hohen Bildungsabschluss zu erlangen und anschließend die Karriereleiter eines großen Konzerns langsam und gemächlich hinaufzuklettern? Sollten wir uns nicht öfter auf das wirklich Wesentliche konzentrieren, anstatt ununterbrochen formalen und materiellen Zielen zu folgen? Wir sollten uns häufiger Gedanken darüber machen, was unser Leben wirklich ausfüllt, was uns tatsächlich glücklich macht und persönlich voranbringt. Erfolg lässt sich auch fernab von gesellschaftlichen Konventionen finden. Erfolgreich kann man auch dann sein, wenn man keinen formal hohen Bildungsabschluss erlangt und auch dann, wenn man einen ungewöhnlichen, einen wenig geradlinigen Lebenslauf vorzuweisen hat. Es ist traurig, dass in unserer Gesellschaft die Vorstellung von Erfolg immer an dieselben Regeln geknüpft ist. Erfolg - gleich welcher Form - beruht nicht auf einem Bildungsabschluss, auch nicht auf dem Fortschritt der Karriere. Erfolg beruht auf einem individuellen Charakter und dem damit verbundenen Willen, etwas Eigenes schaffen zu wollen. Wir müssen endlich an unser aller Relation zur Realität arbeiten, denn diese scheint durch gesellschaftliche Regeln vollkommen verschoben zu sein. Wir müssen uns zurückbesinnen auf das, was im Leben wirklich wichtig ist. Wenn wir an Projekten arbeiten, die uns ausfüllen, werden wir diese mit Leidenschaft verfolgen und Herzblut investieren. Solche Projekte sind es, die am Ende wirklich erfolgreich sind. Alles andere ist Augenwischerei, ist die Fokussierung auf den aktuellen Kontostand und eine vermeintlich großartige Reputation unter Ausblendung persönlicher Erfüllung.Unsere Gesellschaft wird von Ängsten getrieben. Wir bringen schon unseren Kindern bei, was sie in ihrer Schullaufbahn erreichen müssen, um später einmal erfolgreich sein zu können. Das ist absurd, das muss aufhören. Wir müssen uns hin zu einer Kultur entwickeln, die Individualität fördert, die Mut zum Risiko hat und sich auch einmal auf unbekannte Wege wagt."


liebyammunition:

Listen/purchase: A Shot Below the Moon by Green or Blue


i just downloaded this, & i am so happy i did. such a wonderfully written, well made, lyrically beautiful album. i’m so glad you guys made this.

guyletatooer:

Thai Style .
First session on Mireia In Auckland .
Enjoy !

richeybeckett:

'Tiger Rose', hand coloured. A handful of these unique prints will hit my store later today, and over the next week I'll continue to add more as I complete them.
www.richeybeckett.com/store

manda:

i want this so bad

(Quelle: hadesinmelezi)

fountainandthefury:

cozywarmhappythings:

The joys of a cup of tea.

v0lt0rb:

Rift ~ by Jesper Madsen on 500px
0ce4n-g0d:

blue square by Mark Bridger on 500px
hhearts:


(by Amselchen)